Aligner made in Rheine

Engagiert, vertrauensvoll und authentisch: Das Dental-Labor Volkmer ist ein zahntechnisches Handwerksunternehmen aus Rheine, das seit über 50 Jahren in den Diensten der Zahngesundheit tätig ist. Als Partner von 8smile geht das Labor mit dem Zahn der Zeit und ermöglicht Zahnärzten durch die 8smile Aligner Therapie mehr als nur die unkomplizierte Erweiterung ihres Produktportfolios. Wir reden mit Daniela Eilert und Alexander Krings über die Partnerschaft mit 8smile, neue Kommunikationswege und Zukunftspläne.

Im Interview: Daniela Eilert, Praxisbetreuung & Zahntechnikerin

Was zeichnet das Dental-Labor Volkmer aus?


Daniela:

Wir sind mit unseren ca. 90 Mitarbeitern in jedem Bereich der Zahntechnik gut aufgestellt. Das bedeutet, wir können unseren Kunden die ganze Bandbreite der Zahntechnik anbieten ohne dabei auf qualitativ hochwertige, innovative Produkte zu bestmöglichen Preisen zu verzichten.

Unter Qualität verstehen wir nicht nur perfekte zahntechnische Leistungen, sondern auch die Qualität unseres gesamten Handelns.

Unter Qualität verstehen wir nicht nur perfekte zahntechnische Leistungen, sondern auch die Qualität unseres gesamten Handelns. Unsere Mitarbeiter denken und handeln auf allen Ebenen der Unternehmensbereiche kundenorientiert. Der digitalen Wandel, der auch in der Zahntechnik Einzug gehalten hat, unterstützt uns dabei, für unsere Partner stets den besten Service zu bieten.


Alexander:

Der Techniker von heute ist nicht mehr der Handwerker, der er früher war, sondern eher ein Konstrukteur oder Designer, der eine Versorgung digital konstruiert. Damit bieten wir eine hervorragende Möglichkeit, um bereits vorab optimal darstellen zu können, wie sich beispielsweise der Zahnersatz in Bezug auf Form, Funktion und Ästhetik verhalten wird.

Im Interview: Alexander Krings, Technische Praxisbetreuung

Was hat sich in den letzten Jahren verändert?


Alexander:

Das wachsende Angebot, das in den vergangenen Jahren durch den digitalen Workflow dazu gekommen ist, ermöglicht uns, dem Behandler und letztendlich natürlich dem Patienten die bestmögliche Versorgung anbieten zu können. Diese ist dann nicht nur individuell auf die vorliegende Indikation abgestimmt, sondern befindet sich außerdem in einem attraktiveren Preissegment.

Als Dentallabor müssen wir uns auf dem stark umkämpften Markt beweisen. Aus diesem Grund investieren wir in Innovation, fördern die Weiterentwicklung im Betrieb und sammeln ein sich ständig erweiterndes Wissen in allen Bereichen der Zahntechnik.



Daniela:

Wir sind stets am Zahn der Zeit, was Innovation und Technik angeht. Wir können durch die 54 Jahre auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken und sind trotz ständiger Weiterentwicklung immer noch ein traditionsbewusstes Labor, dem der hohe, gleichbleibende Qualitätsstandard sehr wichtig ist. Zudem steht bei uns auch der Mensch im Mittelpunkt: zum einen der Zahnarzt aufgrund der engen Zusammenarbeit, des Weiteren der Patient als Konsument unserer individuell gefertigten Produkte und natürlich nicht zuletzt unser Team, für das Volkmer ein guter Arbeitgeber sein möchte. Das spiegelt sich übrigens auch in unserem Slogan wider: engagiert, vertrauensvoll und authentisch. Durch diese Verbindung und dem Support vor Ort erzielen wir die besten Ergebnisse!



Warum habt ihr euch mit 8smile für den Einstieg zum Direct to Consumer Marketing entschieden?


Alexander:

Wir haben festgestellt, dass sich Patienten vor ihrem Termin in der Zahnarztpraxis vermehrt im Internet informieren. Dabei sind sie nicht nur auf verschiedenen Internetseiten unterwegs, sondern auch stark auf Social Media vertreten. Das betrifft überwiegend junge Patienten mit dem Wunsch nach einer ästhetischen Korrektur. Wir möchten dieses Verhalten von Patienten nutzen, um als regionaler Experte im Bereich der Zahntechnik mit dem Endkunden in Kontakt zu treten und unser Wissen zu teilen. Unsere Ziele dabei sind Aufklärungsarbeit zu leisten, das Angebot unserer Partnerpraxen getreu dem Motto "gemeinsam regional stark" vorzustellen und einen Blick hinter die Kulissen zu gewähren.


Welchen Vorteil haben eure Kunden durch die Partnerschaft?


Daniela:

Mit 8smile als Experten für Marketing und Produktkonzeption bekommen wir ein umfassendes Konzept an die Hand, das wir direkt an unsere Partnerpraxen weiterreichen können. Im Fall der Aligner Therapie ist das nicht nur die detaillierte Planung durch einen kieferorthopädischen Experten sowie die Produktion bei uns im Labor. Es ist außerdem die Ergänzung durch breit aufgefächerte, regionale Marketing-Aktionen auf verschiedensten Social Media-Kanälen sowie vor Ort in der Praxis.

Durch die Partnerschaft mit 8smile schaffen wir es als Labor, der Zahnarztpraxis diese Zusatzleistung anbieten zu können, ohne dass die Praxis dadurch einen Mehraufwand verzeichnet.


Alexander:

Der Zahnarzt kann die Aligner Therapie sozusagen sofort in seiner Praxis anbieten! Die Machbarkeit wird vorab von einem kieferorthopädischen Spezialisten geklärt, der die Ausgangssituation analysiert und die einzelnen Schritte der Behandlung digital plant. Wir als Labor produzieren die einzelnen Schienen und stellen diese unseren 8smile Partnern fertig verpackt zur Verfügung. Der Zahnarzt kann seine Termine bequem vorplanen und den Patienten einbestellen. Als Labor mit langjähriger Aligner-Erfahrung stellen wir alle wichtigen Daten zur Verfügung, unterstützen bei Bedarf natürlich auch vor Ort und stehen beratend zur Seite – beispielsweise beim Thema Stripping oder Attachments setzen.

Mit Volkmer als Partner vor Ort erhält die Praxis also ein Rundum-Sorglos-Paket in Bezug auf Marketing, Planung und Produktion!

Somit wird dem Zahnarzt durch 8smile alles an die Hand gegeben, was er benötigt, um die Aligner Therapie in sein Portfolio aufzunehmen.


Das Thema Aligner ist aktuell in aller Munde. Ist der Hype bald wieder vorbei?

Daniela:

Wir glauben, dass das Thema Beauty und Ästhetik gerade seinen Anfang nimmt und länger aktuell sein wird – nicht nur aufgrund der Medien, sondern weil sie eine attraktive Möglichkeit für Patienten ab 18 Jahren darstellt, eine klassische KFO-Behandlung zu umgehen. Die Aligner Therapie wird eher den Status von "neu" auf „etabliert“ erfahren und definitiv weiterhin ein präsentes Thema bleiben und noch populärer werden.


Alexander:

Die Aligner Therapie ist grundsätzlich eine minimal invasive Therapie, d. h. die Therapieschritte sind klein und werden minimal invasiv vorbereitet. Die sehr komplexen, kieferorthopädischen Fälle überlassen wir den Experten und konzentrieren uns ausschließlich auf den Frontzahnbereich.


Daniela:

Patienten wünschen sich einen schnellen Erfolg in kurzer Zeit und eine entsprechend schnelle Darstellung des Erfolgs. In der persönlichen Analyse können wir bereits vorab digital zeigen, wie das Endergebnis nach abgeschlossener Behandlung aussehen wird. Der heutige Patient ist viel aufgeklärter, interessierter und hat sich meistens schon vorab im Netz informiert: Er weiß genau, in welchem Kostenrahmen er sich bewegt, wie lange es dauern kann und wie sein Endergebnis aussehen wird. Das macht die Thematik so attraktiv!


Warum möchtet ihr den Ästhetikbereich weiter ausbauen?


Alexander:

Wir arbeiten mit einigen Praxen zusammen, die sich schon seit einigen Jahren mit Frontzahnästhetik befassen. Was allerdings neu ist: Mit der Aligner Therapie sind wir noch nicht im Bereich Zahnersatz! Wir sprechen also vor allem die junge, moderne Zielgruppe an. Wer jetzt eine prophylaktische Korrektur vornehmen lässt, ist dann in der Zukunft beim Thema Zahnersatz viel besser vorbeireitet.

Wir selbst erweitern unseren Kompetenzbereich mit 8smile um eine weitere Komponente. Für eine Praxis, die sich vorher noch nicht mit der Aligner Therapie auseinandergesetzt hat, bedeutet 8smile ein enormer Schritt in einen Bereich der Kompetenzerweiterung, in dem fast 90 % outgesourced ist.


Der ästhetische Markt ist ganz extrem auf dem Fortschritt. Wir selbst merken es bei Betrachtung der steigenden Zahl der Veneer-Fälle oder der Mockup-Schienen, die wir fertigen. Der Ästhetikbereich wird sich in den nächsten Jahren definitiv noch erweitern!


Welches Ziel verfolgt ihr mit 8smile?


Daniela:

Unser Ziel ist es, auf minimalen Weg dem Patienten seinen ästhetischen Anspruch zu erfüllen. Wir möchten ihm zeigen, das mit nur minimalen Aufwand dieses Ziel erreicht werden kann. Getreu dem Motto „support your local“ oder „regional stark“ sind wir als Labor gemeinsam mit unseren Partnerpraxen als Experten vor Ort der Ansprechpartner Nummer 1. Wir schaffen es durch Expertise, Regionalität und Persönlichkeit den bestmöglichen Service zu bieten.


Alexander:

Wir unterstützen und begleiten den gesamten Prozess bis zur Nachsorge kümmern – wir tun also genau das, was unser „daily business“ beschreibt. Gleichzeitig bieten wir auch dem Zahnarzt die Möglichkeit, durch die Aligner Therapie sein Behandlungsspektrum zu erweitern. Unsere Zielsetzung geht sowohl in Richtung des Patienten als auch in Richtung der Praxis.

Gemeinsam regional stark beschreibt diese Zusammenarbeit am besten.

Ich kann als Praxis meinen Patientenstamm versorgen, bekomme aber von außerhalb durch regionale Werbemaßnahmen nochmal neue Patienten dazu. Durch die Zusammenarbeit mit dem Dentallabor Volkmer ist das Behandlungsspektrum schnell und unkompliziert erweiterbar. Sollte beispielsweise eine Aligner Therapie nicht die passende Versorgung, können andere Lösungen gefunden werden. Genauso eignet sich die Aligner Therapie als Vorbereitung für komplexere zahntechnische Arbeiten.


Daniela:

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir durch das Konzept von 8smile als Labor und Praxis die Chance haben, jetzt neue Kommunikationswege zu nutzen, die auch in der Zukunft nicht mehr wegzudenken sind.


Vielen Dank für das tolle Interview!


Dental-Labor Volkmer GmbH & Co. KG

Salzbergener Straße 108

48431 Rheine

05971 92950 | info@volkmer-zahntechnik.de