Meine Erfahrung mit 8smile

Ich war überrascht, wie schnell ich mich an die Schienen gewöhnt habe. Seit der Behandlung fühle ich mich viel wohler und bin glücklich gerade Zähne zu haben.



Wie ich auf 8smile kam


Als Jugendliche hatte ich bereits eine feste Zahnspange, danach einen Retainerdraht, der sich aber bald löste. Meine Zähne sind insgesamt einigermaßen gerade geblieben, nur im Unterkiefer hat sich ein Zahn in Front ganz langsam, aber kontinuierlich immer weiter verschoben bis er extrem schief stand. Den Menschen um mich herum ist das nicht aufgefallen, aber mich hat das immer mehr gestört!


Ich bin online immer wieder auf das Thema Aligner Therapie gestoßen und habe mich zunächst gar nicht herangetraut. Aber, als ich dann erfahren habe, dass die Betreuung und Behandlung auch von meinem regionalen Zahnarzt angeboten wird, hab ich spontan einen Infotermin in der Praxis vereinbart und es war klar: Das ist genau das, was ich brauche!



Ready, steady...


Was ich einfach nur super fand: Mein Zahnarzt hat keine klassische Abformung meiner Zähne gemacht, sondern meine Zähne digital abgescannt. Dazu kam ein Röntgenbild, um die Stellung der Zahnwurzeln abzubilden. Nachdem die Machbarkeit in einer ausführlichen Analyse bestätigt wurde, habe ich die Info zum Preis, der Dauer und den Kosten erhalten. Was ich besonders toll fand: In einer 3D-Simulation wurde mir gezeigt, wie sich die Zähne verschieben können.


Im Oberkiefer waren 9 Schienen und im Unterkiefer 10 Schienen vorgesehen. Im Unterkiefer musste der Zahnarzt durch eine minimale Schmelzreduktion Platz zwischen den Zähnen schaffen. Das hat sich in etwa so angeführt wie beim Nagelfeilen, also total unproblematisch.


Go!


Meine erste Schiene im Ober- und Unterkiefer wurde in der Praxis eingesetzt. Das fand ich ganz gut, weil ich so die Handhabung üben konnte und keine Sorgen hatte, irgendetwas falsch zu machen. Die restlichen Schienen wurden mir in einer Box mitgegeben. Kontrolltermine sind bei 8smile Schienen seltener notwendig als bei einer festen Zahnspange. Ich war ca. alle acht Wochen zur Kontrolle beim Zahnarzt, das hält sich also echt in Grenzen.


Am Anfang war das Tragegefühl im Mund sehr ungewohnt und ich habe einen leichten Druck auf den Zähnen gespürt. Die Freude darüber, dass sich etwas bewegt, hat mich das aber schnell vergessen lassen. Mit jedem Tag ließ der Druck dann mehr nach – fast wie eine Bestätigung dafür, dass sich etwas tut.

Man gewöhnt sich super schnell an die Aligner!

Für eine effektive Behandlung muss ich die 8smile Schienen 22 Stunden am Tag tragen. Das habe ich auch an fast allen Tagen geschafft (auch wenn es anfangs etwas Disziplin erfordert). Alle zwei Wochen habe ich dann eine neue Schiene ausgepackt und eingesetzt. So ging es Schiene für Schiene in Richtung Zielgerade und nach insgesamt 5 Monaten war meine Aligner Behandlung abgeschlossen.

Und das Beste: Niemand hat es so richtig mitbekommen.

Ich bin vom Endergebnis begeistert! Meine Zähne, insbesondere der extrem schiefe Zahn, stehen jetzt wieder schön gerade in der Reihe und ich bin sehr zufrieden!





Die Nachsorge


Nach Abschluss der Behandlung mit 8smile besteht wie bei jeder Zahnkorrektur die Gefahr, dass sich die Zähne von alleine wieder verschieben. Um dies zu verhindern, wurden meine Zähne mit einem Retainer versorgt. Ich habe mich für einen 24/7 Retainerdraht entschieden, der von innen an die Zähne geklebt wird. Dieser Draht bleibt für immer im Mund und ist so fein, dass er kaum auffällt. Im Video seht ihr den Prozess vom digitalen Scan meiner Zähne bis zum fertigen Retainer.




Mein Fazit


Die Schienen sind absolut schmerzfrei zu tragen, der Aufwand der Behandlung hält sich in Grenzen und bereits nach wenigen Wochen konnte ich schon deutliche Ergebnisse erkennen. Überrascht hat mich, wie schnell ich mich an die Schienen gewöhnt habe. Es war kein Schmerz dabei, nur ein wenig Druck, der sich aber schnell gegeben hat. Außerdem fallen die Schienen kaum auf. Bis heute habe ich es keine Sekunde bereut.


Ich fühle mich jetzt viel wohler und bin glücklich gerade Zähne zu haben.

Es ist wirklich eine unsichtbare Zahnkorrektur, dessen Ergebnis sich sehen lassen kann!

Vielen Dank 8smile!


Nici, 45


Behandlungsdauer: 5 Monate

Anzahl der Schienen: 9 im Oberkiefer, 10 im Unterkiefer

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ivans Story